Nazi-Mord in Madrid

 Carlos
Am vergangenem Wochenende wurde in Madrid der 16jährige Carlos von einem Faschisten erstochen. Über die Hintergründe dieses politischen Mordes berichtet Ralf Streck aus Madrid:

Ein 24jähriger spanischer Berufsoldat hat mutmaßlich am Sonntag einen Jugendlichen ermordet, der mit anderen Antifaschisten gegen einen ausländerfeindlichen Aufmarsch protestieren wollte. Der Skinhead soll die Gruppe in der Metro angegriffen haben. Ein Jugendlicher wurde getötet, einer schwer und drei weitere Antifaschisten leicht verletzt. Die Gewaltakte der extremen Rechten nehmen zu.

Mehr in dem Artikel auf Telepolis. Bilder und ein Bericht über eine Soli-Demo aus Berlin bei Indymedia.


1 Antwort auf “Nazi-Mord in Madrid”


  1. 1 „Messer sind faschistische Waffen“ « love münster – support göttingen Pingback am 11. August 2009 um 16:57 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: